AGB

1. Anmeldung

Die Anmeldung kann mündlich, telefonisch, schriftlich oder auf elektronischem Weg (E-Mail, Internet) vorgenommen werden. Bei elektronischen Buchungen bestätigt DieThours den Eingang der Buchung auf elektronischem Weg. Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Bestätigung der Annahme des Buchungsauftrags dar. Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat. Er versichert, auch für die weiteren Teilnehmer aufgrund seiner Bevollmächtigung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anzuerkennen. Der Vertrag kommt mit Zugang der Annahme durch DieThours zustande. Die Annahme bedarf keiner bestimmten Form. Unverzüglich nach der Reiseanmeldung wird DieThours dem Kunden eine Reisebestätigung aushändigen.

Weicht der Inhalt der Reisebestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, so kommt auf der Grundlage der Reisebestätigung der Vertrag zustande, wenn der Kunde gegenüber DieThours die Annahme durch ausdrückliche Erklärung, Anzahlung oder Restzahlung erklärt.

2.  Anzahlung/Restzahlung

Mit Eingang unserer Reisebestätigung bei Ihnen wird eine Anzahlung von 15 % des Reisepreises pro Person fällig. Der Anzahlungsbetrag ist auf unser Konto:

Bank:  vr bank Untertaunus;  IBAN:  DE27 5109 1700 0024 4710 04; BIC: VRBUDE51; Konto Nr. : 24471004

zu überweisen. Spätestens vier Wochen vor Reiseantritt ist die Restzahlung des Rechnungsbetrags fällig.                            

3. Leistungen und Preise

Der Umfang der von der Firma DieThours geschuldeten Leistungen ergibt sich aus den von ihr veranlassten und zum Zeitpunkt der Reiseanmeldung maßgeblichen Leistungsbeschreibung und den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Buchungsbestätigung. Dabei haben die Bedingungen in der Auftragsbestätigung und Individualvereinbarungen Vorrang vor diesen AGB.

Nimmt der Kunde Leistungen, die ihm ordnungsgemäß angeboten wurden, aus Gründen, die ihm zuzurechnen sind (z. B. wegen vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen) ganz oder teilweise nicht in Anspruch, hat er keinen Anspruch auf anteilige Erstattung des Reisepreises.

Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages sind zulässig, wenn sie nach Vertragsschluss notwendig werden und die von DieThours nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden. Sie sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den gesamten Zuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.

Insbesondere kann die Belegung zusätzlicher Zimmer in einem anderen Hause oder die Unterbringung einer Gruppe in einem anderen, nach Möglichkeit vergleichbaren Hause, notwendig werden. Bei voraussehbaren extremen Wetterlagen kann die vorgesehene Bootstour sowie die Wanderungen ausfallen. In diesem Falle werden die ausgefallenen Leistungen finanziell rückerstattet.

Bis zum Reisebeginn kann der Reisende verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Der Reiseveranstalter kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und der Reisende dem Reiseveranstalter als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstehenden möglichen Mehrkosten.

4. Rücktritt der Reise

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei DieThours. Dem Kunden wird empfohlen, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder tritt er die Reise nicht an, so kann DieThours, soweit der Rücktritt nicht von ihr zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt, eine Entschädigung für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen. Bei der Berechnung der Entschädigung sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und anderweitige Verwendungen der Reiseleistung zu berücksichtigen. Anstelle dieser Entschädigung kann DieThours eine pauschalisierte Entschädigung für getroffene Reisevorkehrungen und Aufwendungen beanspruchen. Die Firma DieThours kann diesen Entschädigungsanspruch unter Berücksichtigung der nachstehenden Gliederung nach der Nähe des Zeitpunktes des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschalieren:

  • Bis 60 Tage vor Reiseantritt 0% des Reisepreises
  • 59 bis 30 Tage vor Reiseantritt 20% des Reisepreises
  • 29 bis 14 Tage vor Reiseantritt 50% des Reisepreises
  • 13 bis 6 Tage vor Reiseantritt 70% des Reisepreises
  • Kleiner 5 Tage vor Reiseantritt 90% des Reisepreises

Gegen das Kostenrisiko im Rücktrittsfall können Sie sich durch Abschluss einer Reiserücktrittskosten-Versicherung schützen. Diese ist im Reisepreis nicht enthalten. Mit der Reisebestätigung übersenden wir Ihnen ein Informationsblatt der Versicherung. (Mit vr bank abklären)

Tritt der Versicherungsfall ein, so ist der Versicherte verpflichtet, die Reise unverzüglich bei der Buchungsstelle abzumelden und den Versicherer zu unterrichten.

5. Rücktritt und Kündigung durch DieThours

DieThours kann in folgenden Fällen vor Beginn der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Beginn der Reise den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen:

  • wenn der Kunde den Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Termin nicht beglichen hat, und eine von DieThours dem Kunden gesetzte angemessene Nachfrist erfolglos abgelaufen ist.
  • wenn der Kunde die Durchführung der Reise ungeachtet einer Abmahnung durch die Firma DieThours oder eines sie vertretenden Repräsentanten nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist.

Kündigt die Firma DieThours aus den genannten Gründen, so behält sie den Anspruch auf den Reisepreis; sie muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die sie aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der ihr vom Leistungsträger gut gebrachten Beträge. Insoweit obliegt dem Kunden die Beweislast.

  • Bis 30 Tage vor Reiseantritt bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl. Die Mindestteilnehmerzahl ist unter Punkt 7 aufgeführt. Die Firma DieThours kann bei Nichterreichen dieser ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl nur unter folgenden Voraussetzungen vom Reisevertrag zurücktreten: Sie hat in der Reisebeschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen sowie den Zeitpunkt angegeben, bis zu welchem vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn dem Kunden spätestens die Erklärung zugegangen sein muss. Darüber hinaus hat sie in der Reisebestätigung die Mindestteilnehmerzahl und die späteste Rücktrittsfrist deutlich angegeben oder dort auf die entsprechenden Angaben in der Reiseausschreibung verwiesen. Ein Rücktritt ist spätestens am 30. Tag vor dem vereinbarten Reiseantritt dem Kunden gegenüber zu erklären. Der Kunde erhält den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat DieThours unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen und den Kunden davon zu unterrichten.

6. Aufhebung des Vertrages wegen außergewöhnlicher Umstände

                                                                                                                          
Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl DieThours als auch der Kunde den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so kann DieThours für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Weiterhin ist DieThours verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung des Kunden vorsieht. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Kunden zur Last.

7. Teilnehmerzahl

Für die Durchführung der geführten Touren ist eine ausgeschriebene Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen erforderlich.

8. Haftung

DieThours haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmannes für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Beschreibungen aller angegebenen Reisedienstleistungen sowie die ordnungsgemäße Erbringung der vereinbarten Reiseleistungen.

Die Teilnehmer nehmen an den Reisen per Fahrrad und Kanu sowie an den Wanderungen auf eigene Gefahr teil und sind z.B. für die Einhaltung der Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung sowie für Schäden, die sie sich selbst oder anderen zufügen, selbst verantwortlich.
Unsere Haftung ist für Schäden, die nicht Körperschäden sind, auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt,
1. soweit ein Schaden des Reisenden vom Reiseveranstalter weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder
2. soweit DieThours für einen dem Reisenden entstandenen Schaden allein wegen Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

Für Schäden infolge Verlusts oder Beschädigung Ihres Reisegepäcks oder Ihrer eigenen Räder während der Reise bestehen Ansprüche uns gegenüber nur, wenn sie auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits zurückzuführen sind. Gegen alle anderen Risiken (z. B. Diebstahl) schützt in der Regel eine Reisegepäckversicherung, deren Abschluss wir Ihnen empfehlen.

9. Tourbedingungen

  • Die Radtouren finden individuell und nicht geführt statt. Die im Programm aufgeführten Wanderungen dagegen sind geführt.
  • Die Teilnahme an jeder Wanderung, Kanu-, oder Radtour erfolgt auf eigene Gefahr.
  • Die Teilnehmer verpflichtet sich, den Anweisungen des Wanderführers Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen kann der Wanderführer den sofortigen Ausschluss von der Wanderung aussprechen.
  • Der Wanderführer kommt seiner Sorgfalts- und Aufsichtspflicht nach, indem er über Dauer und Anforderung der Touren informiert und besondere Vorsichtsmaßnahmen einhält, um Gefahren von Verletzungen und Unfällen zu minimieren.
  • Der Teilnehmer ist sich darüber bewusst, dass die Teilnahme an Wanderungen/ Kanu- und Radtouren in der freien Natur Gefahren mit sich bringen kann und übernimmt für seine Teilnahme die volle und alleinige Verantwortung. Dazu gehören ausdrücklich auch Risiken wie Verletzungen und Krankheit sowie Schäden an oder Verlust von Eigentum oder Besitz der Teilnehmer.
  • Der Wanderführer bemüht sich, den Rahmen (Zeit, Strecke etc.) der vorbereiteten Wanderungen einzuhalten. Aus besonderem Grund kann aber von der Route abgewichen werden und von dem Wanderführer eine alternative Route festgelegt werden.
  • Ausgeschlossen ist jegliche Haftung auf Grund von Ereignissen, die durch höhere Gewalt verursacht werden. Ebenso ausgeschlossen ist die Haftung für Folge- und Vermögensschäden.
  • Mit der Anmeldung erklären sich die Teilnehmer und gesetzliche Vertreter damit einverstanden, dass im Zusammenhang mit den Touren – als Veranstaltungen, bei denen üblicherweise fotografiert wird – gemachte Foto- und Filmaufnahmen ohne Vergütungsanspruch uneingeschränkt veröffentlicht werden dürfen.

10. Reklamation

Sollten Sie trotz größter Sorgfalt, die wir für die Planung und Durchführung unserer Reisen aufwenden, dennoch einmal Grund zu Reklamationen haben, bitten wir Sie, uns dies unverzüglich mündlich oder schriftlich mitzuteilen.

11. Sonstiges

Alle personenbezogenen Daten, die uns zur Abwicklung der Reise zur Verfügung gestellt werden, sind gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gegen missbräuchliche Verwendung geschützt.